Start des Aktionsplans in Darmstadt

Ideensammlung für die Neugestaltung des Woogsplatzes, Kapellplatzviertel, Darmstadt

Das Kapellplatzviertel ist eines der Darmstädter Viertel, in denen die Stadt Darmstadt die Parkraumbewirtschaftung eingeführt hat. Im April 2021 (nach der Einführung und während der COVID-19-Pandemie) stellte eine Studie des FB 15, die Teil des Projekts Urban SCOPE ist, als Hauptergebnis fest, dass etwa 30 % der Gesamtparkplätze nun die meiste Zeit leer stehen und die Dauer der Suche nach Parkplätzen reduziert wurde. Aufgrund seiner zentralen Lage und der ihn umgebenden Infrastruktur hat der Platz „Knotenpunktcharakter”. Außerdem spielt er eine Rolle in Darmstadts aktuellen Planungen dieses Stadtgebiet. Es besteht also ein großes Potenzial für diesen öffentlichen Raum. Vor diesem Hintergrund und unter Berücksichtigung der von der Stadt Darmstadt vorgeschlagenen Pläne und Strategien (Masterplan 2030+, ISEK, Ausschreibung für die Neugestaltung des Platzes) steht die Neugestaltung des Woogsplatzes, der derzeit als Parkplatz genutzt wird, im Mittelpunkt dieses Aktionsplans.

Ziel dieses Aktionsplans ist es, eine Reihe neuer und interessanter Ideen zu sammeln, wie dieser Teil der Stadt verändert werden kann, um die nachhaltige urbane Mobilität zu fördern und die Lebensqualität der Bewohner zu verbessern. Um das Ganze greifbarer zu machen, schlägt der Aktionsplan die Idee des „taktischen Urbanismus” vor, indem er einige Eingriffe in den öffentlichen Raum vorschlägt, die für eine Testphase genutzt werden könnten. Diese Maßnahmen sollen einfach und mit relativ geringen wirtschaftlichen Kosten umzusetzen sein.

Abbildung 1: Lage des Woogsplatzes im Kapellplaztviertel, Darmstadt. Eigene Darstellung.
Abbildung 2: Situation Woogsplatz im April 2021. Bild: Ott, L. & Wust, M.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *